Deutsch

Unser Angebot im Bereich Deutsch umfasst

  • Lese- und Rechtschreibförderung
  • Unterricht in Grammatik und Zeichensetzung
  • Training: Aufsatz und Textarbeit (Texte verstehen und verfassen)
  • gezielte Prüfungsvorbereitung

Die Förderung findet in unterschiedlichen Unterrichtsformen statt.

Ziele der Förderung können sein

  • die Vermittlung bzw. Festigung von Basiskompetenzen
  • das Erarbeiten kompensatorischer Strategien
  • die Automatisierung von Rechtschreibregeln
  • die Erarbeitung grammatikalischer Grundbegriffe
  • das Erlernen von Regeln der Zeichensetzung
  • das Training von Textverständnis und Textproduktion

Um  individuell und zielgerichtet unterstützen zu können, wird vor Beginn einer Förderung grundsätzlich der aktuelle Leistungsstand erfasst. Dafür werden je nach Fragestellung durchgeführt

Gemeinsam mit Ihnen besprechen wir anhand der Ergebnisse die Form und die Zielsetzung der Förderung. Die Lerninhalte und das methodische Vorgehen  des Unterrichtes entsprechen jeweils der individuellen Lernausgangslage der Schülerin/des Schülers.

Anders als im Rahmen herkömmlicher Nachhilfe arbeiten wir in der Regel meist eher nicht am aktuellen Schulstoff, sondern beginnen mit dem Üben dort, wo die erste Unsicherheit sichtbar wurde.

Um Sie und Ihr Kind in diesem Abschnitt der Schulbiographie umfassend beraten, begleiten und unterstützen zu können, findet die Förderung selbstverständlich in Kooperation mit Elternhaus und Schule statt.

Besonderen Wert legen wir auf eine gute Beziehung zwischen SchülerIn und Lehrkraft.
Nur wenn diese gelingt, kann die Motivation für das Lernen auch während der Auseinandersetzung mit einem anstrengenden Thema erhalten oder sogar neu aufgebaut werden. 

 

Lese- Rechtschreibförderung:

Das Erlernen von Lesen und Schreiben bzw. Rechtschreiben findet auf mehreren Stufen statt.

Zunächst gilt es, die einzelnen Buchstaben sicher zu erlernen, um in der Folge zwei oder mehr Buchstaben zu Silben zusammenziehen zu können.

Im nächsten Schritt werden Wörter erarbeitet, die man schreibt, wie man sie spricht. Dabei wird z.B. das Durchgliedern von Wörtern in Silben erarbeitet und trainiert.

Erst wenn dieser sogenannte „lautgetreue Bereich“ gesichert ist, können Rechtschreibregeln (Verdopplung von Konsonanten, das Dehnungs-h usw.) geübt werden.

Auf jeder dieser Stufen geht es um die Erarbeitung von hilfreichen Strategien und das Verinnerlichen der jeweiligen Regeln. Außerdem werden Möglichleiten der Selbstkorrektur entwickelt und verinnerlicht.

Methodisch arbeiten wir u.a. in Anlehnung an die Prinzipien des Kieler Lese- und Rechtschreibaufbaus, den wir aufgrund unserer über zwanzigjährigen Erfahrung abgewandelt haben.

Grammatik und Zeichensetzung:

Im Hinblick auf die Regeln der Zeichensetzung und auf das Erlernen der verschiedenen Fremdsprachen geht es im Bereich der Grammatikförderung um die Erarbeitung grammatikalischer Grundbegriffe:

  • Welche Wortarten, welche Satzglieder und welche Gliedsätze gibt es?
  • Wie sind sie zu erkennen und wie heißen sie?
  • Welche Satzzeichen müssen gesetzt werden?

Aufsatz und Textarbeit:

Im Rahmen der Aufsatzförderung geht es um das zielgerichtete Verfassen eigener Texte.

Es wird geübt, die Gedanken zu sortieren, den eigenen Text zu strukturieren und die Regeln zu den verschiedenen Textgattungen (z.B. Nacherzählung, Inhaltsangabe, Erörterung, Interpretation, etc.) zu verstehen und anzuwenden.

Da sich Aufsätze häufig auf vorgegebene Texte beziehen, sind weitere Übungsschwerpunkte das Erkennen von Textgattungen und das Verstehen und Analysieren von Texten.

Prüfungsvorbereitung:

In den Prüfungsvorbereitungskursen werden gezielt die Inhalte und Aufgabenformen des Ersten allgemeinbildenden Schulabschlusses (EAS) oder des Mittleren Schulabschlusses (MSA) vorbereitet und gefestigt.

„Der ist der beste Lehrer, der sich nach und nach überflüssig macht.“
(George Orwell)